Ätherrauschen

Kommentare zum Leben, dem Universum und dem ganzen Rest.

30. Okt 2018

Die hessische Landtagswahl vom vergangenen Sonntag war für alle Beteiligten mit Ausnahme der AfD und der Grünen eine ziemliche Enttäuschung. Eine Enttäuschung, die vorprogrammiert war. Ich bin immer wieder fasziniert davon, wie man in Politik und Medien davon ausgehen kann, dass sich das Ergebnis einer Wahl für ein Landesparlament wesentlich von der allgemeinen Stimmung im Bund unterscheiden könnte. Da wird immer so getan, als hätten Entscheidungen und Streit im Bund keine Auswirkungen auf das, was im Land passiert. Landespolitik mag anders sein als Bundespolitik, aber in den Bereichen, die für die Menschen wichtig sind, also Arbeit, Wohnen, Umwelt usw. hat der Bund die Gestaltungshoheit. Einzig bei der Bildung sind die Länger halbwegs autonom, und dort hat man es auch in Hessen in den letzten Jahren versäumt, wesentliche Akzente zu setzen. Selbst bei Themen wie Flüchtlingsintegration, Nachtflugverbot oder den Dieselfahrverboten, die einzelne Kommunen betreffen und die eigentlich mit nur wenig Aufwand seitens des Landes hätten gelöst werden können, ist nichts passiert, das den Bürgern klar gemacht hätte, worin der Unterschied zwischen Bund und Land besteht. Warum tun jetzt also alle so, als wären nur die Bundespolitik Schuld? Es ist nicht so, als würden die alle ihre Entscheidungen ohne die Landesverbände treffen. Ok, in Hessen wird sich vermutlich nicht viel ändern, außer dass die FDP mal wieder mit regieren darf, aber auch das ist wieder ein Symptom für die Ideenlosigkeit und Ignoranz der aktuellen Politik.

Permalink

12. Okt 2018

Lesetipp: LOW←TECH MAGAZINE

Das Magazin beschäftigt sich mit energieffizenten Low-Tech-Lösungen für eine nachhaltigere Welt. Passend dazu strebt auch die Website selbst nach maximaler Energiesparsamkeit und verzichtet auf all den technischen Schnickschnack moderner Websiten: keine dynamischen Inhalte, keine Fonts, die nachgeladen werden müssen, die Bilder werden durch monochromes Dithering extrem komprimiert, so dass die Datenmenge, die über das Netz geht, sehr klein bleibt, und damit wenig Energie verbraucht (ähnlich wie dieser Blog selbst auch). Nebenbei wird dadurch die Seite auch auf dem Handy extrem schnell geladen.

Zudem läuft das Magazin auf einem Minirechner, der über eine Solaranlage und einen Akku mit Strom versorgt wird, was dazu führt, dass die Website offline geht, wenn für längere Zeit die Sonne nicht scheint. Der Energieverbrauch und aktuelle Ladestand des Akkus werden natürlich auch angezeigt.

Permalink
Startseite Archiv Suche
Proudly made purely with Rust
Impressum und Datenschutzerklärung